Ratgeber: Räuchern mit Räucherkegeln

Unsere Räucherkegel (andere Namen: Räucherkerzen, Räucherkerzchen) entstehen in traditioneller Handarbeit. Zunächst wird ein feuchter Teig hergestellt. Grundbestandteile sind Holzkohle, Weihrauch, Kartoffelmehl, Sandelholz und Holzmehl. Je nach Sorte werden weitere Räucherwerke zugefügt. Aus dem Teig werden kleine Kegel geformt. Nach dem Trocknen sind sie gebrauchsfertig.

So räuchern Sie mit Räucherkegeln:

Zünden Sie den Kegel an der Spitze an und legen Sie ihn auf eine feuerfeste Unterlage oder in eine Schale. Wir empfehlen immer die Verwendung einer feuerfesten Unterlage. Optimal geeignet: Runde Schutzplatte aus Schiefer ø15cm (Art. Nr. 1010203).

Sicherheitshinweis: Beim Räuchern können sehr hohe Temperaturen entstehen. Die Räuchergefäße können sehr heiss werden. Es besteht Brandgefahr. Schutzhandschuhe und feuerfeste Unterlagen sind anzuraten. Tiere und Kinder grundsätzlich fernhalten. Falls Sie Räucherkohle verwenden, beachten Sie bitte, dass die Kohle bis zu 60 Minuten nachglühen kann.

Shopinfos

✕  Shopinfos schliessen

Die am meisten besuchten Infoseiten auf :

Nicht das Passende dabei?
Dann besuchen Sie doch unsere Seite Kundenratgeber A-Z.

E-Mail

✕  E-Mail Formular schliessen DE | EN | FR

SMS
WhatsApp
Telegram
Facebook Messenger

✕  Messenger Box schliessen Unsere Direktservice Zeit ist werktags von 8:00 bis 17:00. Hinterlassen Sie uns eine Nachricht. Wir antworten umgehend am nächsten Werktag.

Für SMS und Messenger brauchen Sie die dazu passende App.

Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung.